Thomas die kleine Lokomotive richtet in Skyrim ein Blutbad an

Skyrim

Was erst nach einer klassischen Schlagzeile für die Computer BILD Spiele aussieht entspricht absolut der Wahrheit. Wir wollten es auch nicht glauben aber jetzt sind wir absolut begeistert.

Erst klang es zu schön um wahr zu sein: Mein Held aus längst vergangenen Kindertagen, Thomas die kleine Lokomotive, ist Stargast im Rollenspielepos The Elder Scrolls 5: Skyrim. Als ich dann aber das Beweisvideo zu sehen bekam prustete ich kurz meine Backen auf um dann laut los zu lachen.

Die kleine Lokomotive ist Teil der Mod Funny Followers von Steam User Trainwiz. Solltet ihr euch die Mod herunterladen, könnt ihr Thomas und seinen grünen Freund Percy als Begleiter anheuern. Im Spiel heißen die beiden allerdings Mister Man und Guy McPherson, wahrscheinlich aus lizenzrechtlichen Gründen. Wie ihr im Video sehen könnt haben eure neuen Freunde allerdings kein Problem damit, ein bisschen ausfallender zu werden.

In der Beschreibung versichert der Entwickler allerdings:

There is nothing strange about them. They are definitely not other-worldly demons here to drain all hope from the world.

 

Die beiden sind völlig normal. Sie sind bestimmt keine Dämonen aus einer anderen Welt um alle Hoffnung aus dieser Welt zu saugen.

Die ganze Mod sieht zwar echt lächerlich aus und passt überhaupt nicht ins Spiel…but I dont care. Unbedingt Testen! Wenn ihr auch völlig irsinnige und coole Mods kennt schreibt uns an redaktion@thetechnologicals.com.

Ref.: polygon.com

Folgt uns

 

Twitter Logo

Twitter: @Techpuddle

YouTube Logo

YouTube

https://myaiden.co

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s