No Man’s Sky – Das Ende des Universums und der ganze Rest

No_Mans_sky

Ja, es ist kaum zu glauben, aber No Man’s Sky hat ein Ende. Der erste Spieler seit dem offiziellen Release hat es im Zentrum der Galaxie entdeckt und ein Video davon auf You Tube gestellt. Außerdem löste er damit das Rätzel um die Atlas-Steine.

Eigentlich wurde No Man’s Sky als Endlosspiel erdacht, in dem die Spieler ein Universum mit unendlich vielen Planeten entdecken können. Trotzdem gibt es im Spiel eine Art Ende, welches aber viele Spieler enttäuschen dürfte. Der Youtuber RabidRetrospectGames ist jetzt als erster nach dem offiziellen Release in die Mitte der Galaxie vorgedrungen und hat das Ende des Spiels gefunden. Um dieses allerdings auszulösen, braucht man genügend Atlas-Steine, die bis zu diesem Zeitpunkt im Spiel noch keinen wirklichen Sinn hatten.

Im letzten Sonnensystem vor der Mitte des Universums findet ihr eine Atlas-Schnittstelle. Hier sollt ihr zehn Atlas-Steine abgeben, um einen neuen Stern zu erschaffen. Sobald ihr das getan habt, erfahrt ihr, dass ein neuer Stern am äußersten Rand der Galaxie geboren wurde und dass ihr nun frei seid und das euer Weg bis hier hin nur eine Simulation war. In letzter Konsequenz macht ihr euch auf zum Zentrum der Galaxie und die Endsequenz setzt ein. In dieser werdet ihr vom Zentrum direkt auf den neu entstandenen Stern transportiert. Ihr erwacht wieder neben eurem kaputten Schiff, wie schon zu Beginn von No Man’s Sky. Einziger Unterschied: Eure Ausrüstung und Ressourcen habt ihr noch. Das Ende von No Man’s Sky ist also sozusagen ein New Game Plus Modus.

Die Kollegen von der Gamestar vermuten, dass es noch nicht mal nötig ist, dem Atlas Pfad (eine Art kleiner Storymodus) zu folgen, um vom Zentrum der Galaxie wieder an ihren äußersten Rand katapultiert zu werden. Fakt ist, in dem Kommentaren zum Video zeigen sich viele Spieler verärgert über „Ende“ von No Man’s Sky. Dabei sollten wir aber nicht vergessen, dass Sean Murray das Spiel nie mit einem Richtigen Ende angelegt hatte. Es sollte immer darum gehen, ein endloses, unerforschtes Universum zu entdecken.

Wer keine Lust hat, die Mitte der Galaxie von selbst zu erreichen, aber trotzdem sehen möchte, wie es dort so aussieht, kann sich einfach das Video von RabidRetrospectGames anschauen:

                             Twitter Logo                              YouTube Logo

                    Twitter: @Techpuddle                       YouTube

                                             https://myaiden.co

 

Advertisements

3 Gedanken zu „No Man’s Sky – Das Ende des Universums und der ganze Rest

  1. Besteht ein Universum nicht aus vielen Galaxien? Also wenn man zur Mitte der Galaxie kommt wird man doch in eine neue Galaxie katapultiert. Ergo, man müsste durch mehrere Galaxien reisen damit man den Mittelpunkt des Universums in No Man’s Sky erreicht. Aber hey, was weiß ich 😉

    Gefällt mir

    • Hey, danke für deine Anmerkung. Im allgemeinen wird diese Stelle als das Ende des Spiels bezeichnet. Natürlich geht es auch nach diesem „Ende“ noch weiter, weshalb im ersten Abschnitt ja auch von einer „Art Ende“ die Rede ist. Im Grunde läuft die Storyline mit den Atlassteinen aber ganu auf diesen Punkt zu, weshalb dieser als Ende etabliert wurde.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s