Das Wichtigste der letzten Woche (update)

Dies ist eine neue Rubrik, die in den wichtigsten Wochen für Technikbegeisterte erscheint und einen kurzen Überblick schafft, was alles passiert ist.

Microsoft ist von den Windows 8 Verkaufszahlen enttäuscht.
Paul Thurrott von winsupersite.com hat laut einer seiner besten Quellen innerhalb Microsoft erfahren, dass die Verkäufe von Windows 8 und auch die Verkäufe von PCs mit Windows 8 weit hinter den Erwartungen zurück liegt. Windows 8 führt zum ersten Mal ein neues Bedienungskonzept ein und sieht grundsätzlich anders aus als der Vorgänger Windows 7.
Für Microsoft wird es nun wichtig sein besonders im Weihnachtsgeschäft punkten zu können.

Nokia startet eigene Karten-App. Apple lässt die App in den AppStore.
Nokia hatte angekündigt seine eigene Navigations-App „Here Maps“. Diese greift auf Nokias eigene Karten zurück und erlaubt auch offline Navigation. Im Vorfeld wurde gerätselt, ob Apple die App für den eigenen AppStore zulässt, da die Maps-Funktion von Apple selbst zum Großteil die gleichen Funktionen bietet. Apple musste für seinen neuen Kartendienst allerdings eine menge Kritik einstecken.
„Here Maps“ ist auch für Android verfügbar und ist kostenlos.
Branchenintern wird Nokia nachgesagt im Besitz des besten Kartenmaterials für Navigation zu besitzen. Der erste Test heute Morgen in die Uni war erfolgreich und ohne Problem.

HTC stellt erstes Smartphone mit Full-HD Bildschirm vor.
HTC hat das erste Smartphone mit Full-HD Bildschirm in den USA auf den Markt gebracht. Das Droid DNA ist zur Zeit nur bei Verizon Wireless zu bekommen. Das 1080p-Display ist 5″ groß. Mit einem Quadcore-Prozessor, einer 8 Megapixel Kamera und Android 4.1 Jelly Bean ist das HTC Droid DNA ein starkes Smartphone in der Riege der Riesenhandys/Phablets (Phone+Tablet).
Es ist allerdings nicht ratsam das Handy in den USA zu kaufen und nach Deutschland einzuführen, da der Funkstandard von Verizon, CDMA, in Deutschland nicht unterstützt wird. Ob und wann ein Deutschland-kombatibler Ableger des Gerätes erscheint ist Unklar. HTC hat auf eine Anfrage von uns nicht reagiert mittlerweile bestätigt, dass das Unternehmen das Droid DNA nicht offiziell für Europa ankündigen will. Jeder kann jetzt denken was er will.

Star Citizen ist das bis jetzt größte Spieleprojekt, das durch Crowdfunding finanziert wird.
Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games hat das größte Crowdfunding für ein Spiel abgeschlossen. Mit über 6,4 Millionen Dollar ist die Kampagne sehr erfolgreich verlaufen. In dem Spiel Star Citizen geht es um eine Weltraumsimulation mit eigenen Wirtschaftssystem, Handelsrouten und Physikengine. Das Spiel basiert auf der Cryengine3 aus Crysis 3 und sieht großartig aus.

Das Spiel soll Ende 2014 erscheinen. Eigentlich waren nur 2 Millionen Dollar als Ziel gesetzt worden, doch die Entwickler hatten immer neue Ziele mit erweiterten Funktionen kombiniert. Teil des Teams ist Chris Roberts, der sehr erfahren im Genre der Weltraumsimulation it und bereits Spiele wie Wing Commander und Starlancer und Freelancer auf den Markt gebracht hat und Filme wie Lord of War und Lucky Number Slevin produziert hat. Falls ihr euch das Projekt selbst mal ansehen wollt könnt ihr das hier.

WhatsApp stopft Sicherheitslücke und führt ein Bezahlmodel ein.
Der Service WhatsApp ist einer der Meistgenutzten auf modernen Smartphones. Die App, die einem kostenlos Nachrichten versenden lässt, war bisher kostenlos. Nur iOS Inhaber, also iPhonebesitzer, mussten einmalig 0,79€ und seit Apples Preiserhöhung 0,89€ für die App bezahlen.

Die WhatsApp Betreiber hatten von vornherein nur ein kostenloses Jahr auf allen anderen Geräten vorgesehen, haben dieses kostenlose Jahr allerdings auf 2 verlängert. Nun läuft die kostenlose Phase aber aus und WhatsApp soll nun für Android, WindowsPhone etc. 0,79€ im Jahr bezahlen.
Der derzeitige Shitstorm gegen die WhatsApp-Betreiber ist mehr als unangemessen, da 79 Cent im Jahr extrem günstig und von Anfang an vorgesehen und Kommuniziert wurde.

Riesen Shoppingaktion im Internet
Thanksgiving ist in unseren Breiten eher unbekannt. Dank der Globalisierung bekommen wir durch US-Unternehmen in den Genuss des Auftakts zum Weihnachtsshoppings in den USA, der Black Friday. An diesem Tag wird zum Beispiel Apple bestimmte Produkte günstiger anbieten. Das warten auf morgen kann sich lohnen.

Ebay hat eine Aktion für Sonntag angekündigt, indem mehr Produkte als sonst als ein sogenanntes „WOW-Angebot“ offeriert werden.
Die größte Aktion macht Amazon. Amazon startet am Montag zum Cyber Monday eine Aktion, wo stündlich neue Deals warten. Insgesamt will Amazon eine Woche lang über 1.800 Artikel vergünstigt anbieten.
Falls man solche Angebote annehmen will sollte man früh dabei sein. Die meisten Artikel werden schnell ausverkauft sein, da die Volumen der Angebote meist sehr gering sind.

Advertisements

2 Gedanken zu „Das Wichtigste der letzten Woche (update)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s