Pokémon GO – Einwohner bewerfen Spieler mit Wasserbomben und Eiern

 

Pokemon_go

Im australischen Sydney kam es jetzt zu einem ersten Vorfall gegen Pokémon GO Spieler. Anwohner eines Außenbezirks der Stadt waren genervt von Spielern, die sich jede Nacht vor ihrer Haustür versammeln. Sie entschieden sich zur Selbstjustiz und griffen die Spieler an.

Seit dem Release von Pokémon GO tummeln sich auf der ganzen Welt Spieler an verschiedenen Orten der Stadt. Gespielt wird auf dem Weg zu Arbeit, beim Gassi gehen oder nachts nach der Disco. Dabei treffen sich Spieler häufig in ganzen Scharen an so genannten Poké-Stops, um dort gemeinsam nach Pokémons zu suchen.

In Rhodes, einem westlichen Außenbezirk von Sydney sind die Anwohner von solchen Treffen besonders genervt. Das Problem: In Rhodes gibt es gleich drei dieser Poké-Stops. Der Ort gilt deshalb als beliebter Treffpunkt für Spieler, um dort Vorräte aufzufrischen oder durch spezielle Items Pokémons für jeden anzulocken. Die Gegend ist aber noch aus einem weiteren Grund bei Spielern beliebt: Hier gibt es nämlich die seltenen Pokémons »Golbat« und »Dodu«, wodurch der Ort jede Nacht tausende Menschen anzieht. Hinzu kommen zwielichtigen Gestalten, die nachts Ersatz-Akkus und Ladegeräte für Smartphones verticken.

sub-buzz-23699-1468379076-1

Der dadurch verursachte Lärm und Müll nervte die Bewohner von Rhodes so sehr, dass sie sich bei der Polizei beschwerten. Die fühlte sich allerdings nicht für das Problem verantwortlich, so dass sich einige der Anwohner mit Eiern und Wasserbomben bewaffneten und damit zahlreiche Pokémon-Spieler angriffen.

Die Polizei sieht die Sache inzwischen ernster. Verwarnungen und Bußgelder von 200 australischen Dollar können die Folge sein, wenn jemand nachts für Ruhestörung an Poké-Stops sorgt.

1468166651089

                             Twitter Logo                              YouTube Logo

                    Twitter: @Techpuddle                       YouTube

                                             https://myaiden.co

Advertisements

Ein Gedanke zu „Pokémon GO – Einwohner bewerfen Spieler mit Wasserbomben und Eiern

  1. Pingback: In den Bonner Linktipps am Samstag Maxim, Coworking Bonn, die Grünen, the Technologicals und Pia - Bundesstadt.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s