Was ihre Freunde gerade machen, erfahren Sie nach der Werbung! Facebook und die Werbung.

Zuletzt erfreute Facebook die Aktionäre mit unerwartet hohen Gewinnen. Der Aktienkrs stieg erstmals über den Preis, den Facebook beim Börsengang verlangt hatte. Die Werbung ist für Facebook die geheime Goldgrube. Anders als Google kennt Facebook die Interessen spezieller Nutzer besser. Nun scheint der Star der Social-Networks das große Geld machen zu wollen und geht dabei Gefahr viele Nutzer zu verlieren.

Mark Zuckerberg beim G8-Gipfel in Deauville. Foto von: Guillaume Paumier


Über 1,15 Milliarden angemeldete Nutzer hat Facebook. Circa 700 Millionen nutzen das Netzwerk täglich. Immer mehr Daten geben die Nutzer ganz freiwillig von sich preis. Facebook sammelt die Daten und verkauft diese. Gleichzeitig bietet Facebook Spiele an und erlaubt Unternehmen sich gegen Geld in den News-Feed der Nutzer zu mogeln.
Doch nun scheint die Zuckerberg-Firma einen Schritt weiter zu gehen.

Facebook schneidet damit direkt in die Werbeeinnahmen der Fernsehtreibenden.

Laut den Profis von Bloomberg versucht Facebook nun Werbevideos vor den News Feed zu setzen. Die Werbe-Clips sollen eine Länge von 15 Sekunden, die gleiche Länge wie die neuen Instagram-Videos, haben und kosten die Werbenden happige 1 – 2,5 Millionen US-Dollar am Tag, je nachdem wie groß die Zielgruppe ist. Facebook schneidet damit direkt in die Werbeeinnahmen der Fernsehtreibenden. Facebook kennt zum Großteil die Vorlieben seiner Nutzer und kann so die Werbung extrem gezielt in den News Feed Einzelner einspielen. Google hat im letzten Jahr mit ihren „original channels“, wie zum Beispiel High5 TV, versucht Kanäle zu etablieren, die sich stark an Interessensgruppen orientieren, um Werbung innerhalb der Kanäle besser platzieren zu können.

Hohe Qualität, reibungslose Integration in Facebook und HD.

Erst letzte Woche soll Mark Zuckerberg selbst gesagt haben, dass er sich sehr darum sorgt, wie die Nutzer Werbung auf Facebook wahrnehmen und dass er plane nur nach jeweils 20 Nachrichten im News Feed eine Werbung zu schalten. Gleichzeitig wäre es essentiell wichtig, dass die Werbeclips in HD vorlägen, absolut reibungslos funktionierten und von hoher Qualität seien.
Aus diesen Gründen soll Zuckerberg laut der Quelle auch die Einführung der neuen Werbemaßnahmen schon zwei Mal verschoben haben.

HD-Werbung über das Handy-Netz könnte für viele ein empfindlicher Schlag in die Datenvolumina sein.


Wie die Nutzer reagieren bleibt allerdings vollkommen offen. Bis jetzt scheint das Team um Zuckerberg zuversichtlich zu sein, dass die neuen Werbevideos keine Nutzer verschrecken. Zudem sind all diese Informationen mit einer Priese Salz zu genießen. Noch ist nicht klar, ob Facebook die Werbeplätze in ausreichender Zahl verkaufen kann, die neue Werbung somit überhaupt einführt und wie stark der einzelne Nutzer gezwungen wird, sich diese Videos auch anzugucken. Ebenfalls unerwähnt von der Quelle bleibt, ob und wie das Konzept auf mobilen Endgeräten funktionieren soll. HD-Werbung über das Handy-Netz könnte für viele ein empfindlicher Schlag in die Datenvolumina sein.

(Quelle: Bloomberg)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s