Brace yourselves – iOS 7 könnte heute das Internet an die Grenzen treiben.

Das iPhone 5S mit iOS 7.  Quelle: Apple

Das iPhone 5S mit iOS 7.
Quelle: Apple

Heute im Laufe des Tages wird Apples neues Betriebssystem für die iPhones und iPads zum Download bereitgestellt. Wie jedes Jahr werden viele Nutzer wohl relativ schnell auf die neuste Version upgraden wollen, da besonders in diesem Jahr viele Veränderungen auf das Betriebssystem warten. Wir erklären euch kurz, warum die Veröffentlichung iOS7 jedoch das komplette Netz vor ein großes Problem stellen könnte.


Neue Versionen von Apples Betriebssystem iOS sind traditionell dafür bekannt, dass das Internet an seine Grenzen getrieben wird. Jedes Jahr wächst die Zahl der iPhone, iPad, iPod Touch und Apple TV-Nutzer. Somit wächst auch jedes Jahr die Anzahl der Leute, die ihre Geräte updaten wollen.
Allein dieses Jahr sollen über eine halbe Milliarde Geräte für das Update legitimiert sein. Natürlich werden nicht alle iOS7 sofort herunterladen und diejenigen mit einem iPhone 4 sollten, nach unserer Erfahrung aus der Beta , auf den Download eh verzichten. Doch selbst wenn nur die Hälfte der Nutzer ihre Geräte auf den neusten Stand bringen will wollen mehr als 300 Gigabyte gleichzeitig durch die Leitungen im Internet. Diese 300 GB kommen zusätzlich auf die Leitungen, da der Rest der Welt sich natürlich auch bei einem iOS-Release weiterdreht, auch wenn das einige Fanboys wohl nicht verstehen können.

Das iPad mini im iOS7-Look. Quelle: Apple

Das iPad mini im iOS7-Look.
Quelle: Apple

Wenn iOS7 verfügbar wird ist wahrscheinlich gerade Rush-Hour

Ein weiteres Problem ist der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Traditionell wird Apple wahrscheinlich den Startschuss um 10 Uhr morgens geben. Da Apple aber in Kalifornien sitzt, ist es bei uns dann 19 Uhr. Zu dieser Uhrzeit ist quasi Rush-Hour im Internet. Während die großen Firmenserver noch laufen, sind viele Mitarbeiter allerdings schon zu Hause und werfen ihren heimischen Rechner an. Es wird gespielt, Youtube-Videos angeguckt oder ein Film für den Abend heruntergeladen. Zwar ist Europa nicht bevölkerungsreichste Region der Welt, doch die Zahl der Internetnutzer ist, weltweit gesehen, extrem hoch. Da zu dieser Zeit dann noch die unglaubliche Welle der iOS7 Downloads hinzukommt, könnte es Probleme in der Infrastruktur geben, falls Apples Server der Belastung überhaupt Stand halten.

Das iPhone 5 im neuen iOS7 Gewand. Quelle: Apple

Das iPhone 5 im neuen iOS7 Gewand.
Quelle: Apple

Ein neues iOS und hunderte App-Updates werden auch das mobile Netz belasten.

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft, Eco, sieht zudem ein Problem im mobilen Internet. Anscheinend sorgen neue iOS-Versionen immer für einen schlagartigen Anstieg der mobilen Datennutzung. Gerade die Auslieferung des Updates per UMTS soll die Netze schwer belasten, wobei ich mir niemanden vorstellen kann, der solch große Downloads ernsthaft per UMTS abwickeln will.
Ein größeres Problem sehe ich darin, dass auch schlagartig hunderte Apps mit einem neuen Design versehen werden um sich dem Look von iOS7 anzupassen. Ein neues Aussehen bedeutet immer relativ große Updates. Diese sind zwar klein genug um auch per UMTS installiert zu werden, doch eine große Masse an Updates könnte auch die mobilen Netze in Bedrängnis bringen.

Wir hoffen, dass alles ohne Crash funktioniert. 

Sollt also in den nächsten Tagen das Internet bei euch spinnen, dann kann es sein, dass Applenutzer mit ihren iOS 7, iCloud und Update-Daten das Internet verstopfen. Lasst uns zusammen hoffen, dass es so lange kein virales Video, wie Gangnam Style auf die einschlägigen Seiten schafft. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s