Amazon am Smartphonemarkt

So sieht das neue Smartphone des Internetgiganten Amazon aus

So sieht das neue Smartphone des Internetgiganten Amazon aus

 

Mit innovativer 3D Technik und FireFly gegen Apple und Co.
Über Monate spekulierte man – steht Amazon nach der Kindle – Reihe jetzt wirklich mit einem eigenen Smartphone auf den Markt ? Wird es tatsächlich eine neue 3D-Technik geben? Bleibt die enge Bindung an den Amazon-Shop, wie bei der Kindle-Reihe, bestehen?

 

Ja, teilweise ja und ja!
Kürzlich stellte Amazon im Hauptsitzt Seattle ein eigenes Smartphone mit dem Namen „Fire Phone“ vor. Nicht nur eine gute Leistung, ein tolles Design und übliche Smartphonefunktionen sind verbaut. Auch mit einer innovativen 3D ähnliche Technik und einem Produktscanner scheint Amazon den Smartphonemarkt erobern zu wollen.

 

Technische Daten

 

Maße mm 139,7×66×8,9 Millimeter
Gewicht 160 Gramm
Diagonale 4,7 Zoll
Auflösung 1280×720 Pixel mit 315 ppi
Prozessor Quad-Core Snapdragon 800 mit 2.26 Ghz
Arbeitsspeicher 2 GB
Massenspeicher 32 GB oder 64 GB
Speicher Kostenloser unbegrenzter Cloud-Speicher
Kamera 13 MP (Rückseite) / 2,1 MP (Front)
Mobilfunktechnik LTE
Wlan 802.11 a/b/g/n
Blutooth 4.0
Betriebssystem Fire OS 3.5.0
Besonderheiten 4 Spezialkamera-Sensoren für 3D-Darstellung und -Bedienung
Akku  2400 mAh

 

Neu am Markt

 

Laut Amazon sind diese Daten alles, was ein Smartphone haben muss, gebündelt mit All dem, was wir an Amazon so lieben, in einer Handfläche. Mit innovativen Funktionen und guter Technik will der Konzern nun den Smartphonemarkt erobern. 4,7 Zoll groß und damit in sehr gutem Verhältnis zu anderen Smartphonegiganten wie dem Nexus 5 und dem Samsung Galaxy S4, welche beide Bildschirme mit 5 Zoll Diagonale haben, oder der Nokia Lumia Reihe, die viele Geräte mit 4,5 Zoll Bildschirmen anbietet. Schade ist hier, dass das Firephone nur einen HD-Ready Bildschirm besitzt, beim heutigen Stand der Technik sind die meisten Smartphones mit einem Full HD Display ausgestattet.  Amazons Quereinsteiger wird in den USA für 199 Dollar mitsamt einem Mobilfunkvertrag angeboten – umgerechnet wären das ca. 150€, jedoch äußerte sich Amazon noch nicht über einen möglichen Marktstart in Deutschland. Zudem können die US-Preise samt Vertrag nur schwer in deutsche Preise übersetzt werden. Eindeutiger ist da schon der normale Verkaufspreis und der liegt mit $649 ziemlich hoch.

 

Verknüpfung mit dem Amazonshop durch „Firefly“

 

Neu und extrem interessant ist die Funktion „Firefly“ ,auf Deutsch Glühwürmchen, bei welcher es sich um eine Art „Alles-Scanner“ handelt. Gebündelt mit der Amazon Produktpalette und mit mehr als 100 millionen versprochen erkennbaren Produkten lässt sich mittels dieser Funktion ein Gegenstand einscannen ohne den Barcode lesen zu müssen. Das Bedeutet, dass man ein Buch oder eine Flasche Wein nur kurz vor die Kamera halten muss und Firefly erkennt das Produkt, gibt Randinformationen und leitet den Nutzer, natürlich, sofort in den Amazon-Shop wo es das Produkt zu kaufen gibt. Nicht nur bei Produkten, auch bei Musikstücken oder Filmen greift Firefly und scannt Ton und – oder Bildspuren“

 

3D Illusion

 

Es ist nicht das erste mal, dass ein Smartphone versucht ein 3D Display Nutzertauglich zu machen, man denke an das LG Optimus 3D oder das HTC Evo 3D. Hier gilt es, die herkömmlichen 3D Displays nicht mit dem des Fire zu verwechseln, denn hier handelt es sich lediglich um eine Illusion. Dem Gehirn aufgrund des eigenen Blickwinkels ein 3D Bild vorgegaukelt wird. Diese Funktion kennt man bereits von iOS 7, hier wird der Blickwinkel durch bewegen und kippen des Smartphones verändert und eine dezente Tiefenschärfe erzeugt. Amazons Effekt ist doch sehr viel stärker, besser wahrnehmbar und sieht tatsächlich aus wie ein herkömmlicher 3D-Effekt.

 

 

„Laut Bezos kein Selbstzweck, sondern eine intuitive Bedienmöglichkeit. Durch kippen und schwenken soll sich in Musikwiedergabelisten scrollen lassen oder das Blättern durch Blogs möglich sein.“

Kam leider mit dem 3D Display ein etwas unschärferes Bild dazu, was daran lag, dass der Bildschirm Blickwinkelgebunden war, arbeitet Amazon mit Frontkameras, welche den Kopf des Benutzers scannen und es somit ermöglichen verschiedene Blickwinkelebenen zu erzeugen. So ist es möglich aus verschiedenen Perspektiven praktisch hinter den Rand des Smartphones zu gucken, eine virtuelle Tiefenschärfe. Da wir noch kein Referenzmodell bekommen haben, was momentan sehr schwer ist, können wir nicht bestätigen, dass es wirklich gut funktioniert, die Videos lassen aber Großes erwarten.

 

Später Einstieg sinnvoll?

 

Der Smartphonemarkt ist mittlerweile ein hart erkämpftes Pflaster. Hunterte Modelle, diverse Anbieter und sich immer weiter entwickelnde Technik stellen sicher eine Hürde für einen Ersteinsteiger dar. Jedoch ist Amazon ein Begriff aus diversen anderen Bereichen und sollte aufgrund dessen Fuß fassen können. Zudem werden neue Funktionen geboten, um Nutzer anzusprechen, auch das wird sicherlich ein Argument für einen möglichen Erfolg sein. Mit dem Fire Phone schließt Amazon die Lücke zwischen den Kindle Modellen und der TV Box „Fire TV“. Angeblich verhandelt der Konzern bereits mit O2 und Vodafone um einen Start in Großbritannien zu ermöglichen. Wann und ob es in Deutschland auf den Markt kommen wird, bleibt abzuwarten.

 

Persönliche Einschätzung

 

Mit den technischen Daten schafft der Großkonzern zwar keine neue Generation Smartphones, bringt aber ein paar Funktionen, die definitiv neu und brauchbar sind. Die Firefly Funktion ist eine Dieser. Spannend ist hier, ob es eine App dazu geben wird, und sich der Scanner auf allen Handys diverser Betriebssysteme installieren lässt, oder ob es exklusiv für Firephonebesitzer bleibt. Ansonsten bietet das Handy eben die Daten, die ein Highendsmartphone ausmachen.

Sollte ich die Möglichkeit in Deutschland bekommen Firefly auf dem FirePhone zu nutzen, wäre ich sicherlich nicht abgeneigt, mir eins zuzulegen.

Beste Grüße

Euer Chris von TTN

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s