#Xbox 180 – Microsoft gibt sich dem Druck geschlagen. (Edit)

Microsoft hat das Feuer gespürt. Hintereinander brachen gleich mehrere Shitstorms dem US-Konzern entgegen. Grund waren mehrere Einschränkungen die die Kunden der neuen Xbox One hätten hinnehmen müssen. Die allgemeine Meinung in der Fachpresse sah den Konkurrenten Sony klar vorne. Einige meinten sogar, dass der Konsolen-Krieg zwischen Xbox One und Playstation 4 schon zugunsten von Sony beendet war, bevor er überhaupt im Herbst beginnen sollte. 
Sonys neue Spiele-Box braucht keine ständige Internetverbingung, erlaubt einen herkömmlichen Handel von gebrauchten Spielen, spielt Spiele aus anderen Ländern ab und ist bei wahrscheinlich marginal besserer Rechenleistung ganze 20%, also 100€, günstiger als die Box aus Redmond.
Wohlgemerkt, das war alles mal.

Die Xbox One.

Microsoft musste reagieren um die neue Xbox vor der Totgeburt zu bewahren. Zugegeben, die Zwänge, die der Hersteller der marktbeherrschenden Windows-Software bei seiner Spielekonsole einführen wollte hatten alle ihren Sinn.
Zu jeder Xbox wird nämlich die Kinect, eine kleine Box mit speziellen Kameras und einem Mikrophon, ausgeliefert. Viele der beworbenen Funktionen der neuen Xbox basieren auf der Kinect.
Insbesondere die beeindruckend gut funktionierenden Sprachkommandos sind auf das kleine Zusatzgerät angewiesen. Die Interpretation der Sprachbefehle übernimmt aber, wie bei Sprachsteuerungen üblich, ein Server bei Microsoft. Um also die Xbox One per Sprachbefehl aus dem Schlaf zu wecken bedarf es einer Internetverbindung.
Auch das DRM-System, dass einen Gebrauchtspielhandel praktisch zum erliegen brächte, setzt eine Internetverbindung voraus.
Die Spiele sollten an das Konto des jeweiligen Spielers angehangen werden. Ein ständiger Wechsel der Spiel-Blu Rays wäre somit unnötig gewesen.

Für Xbox-Fans eine grundsätzlich gute Sache.

All das steht der Xbox One mit dem gestrigen Tag nicht mehr, oder nur noch eingeschränkt zur Verfügung.
Nach dem Druck der Spielerschaft hat Microsoft nun angekündigt, dass die neue Xbox weder eine Onlineverbindung, noch eine Gebrauchtspielsperre haben wird. Das schnelle Wechseln zwischen verschiedenen Spiele ist damit allerdings zu Grabe getragen.
Zudem wird die Xbox One alle Spiele aus allen Ländern abspielen können und erfordert nicht den Täglichen Log-In auf die Server in Redmond. Für Xbox-Fans eine grundsätzlich gute Sache.

Zusammen mit dem deutlich niedrigeren Preis der neuen Playstation
dürfte Sonys neue Konsole in Deutschland das bessere Angebot sein.

Den Verkaufszahlen der neuen Xbox dürften die neuen Regeln helfen. Gerade für den wichtigen US-Markt bietet Microsoft mit der One das bessere der beiden Konsolen-Pakete. Die volle Integrierung der US-Bezahlfernsehsender ist in der Fernseh-Nation USA ein gutes Kaufargument.
Für uns in Deutschland dürfte dieses Feature wohl nur Sky-Kunden offen stehen. [Offiziell gibt es allerdings keine Bestätigung dafür.]
Zusammen mit dem deutlich niedrigeren Preis der neuen Playstation dürfte Sonys neue Konsole in Deutschland das bessere Angebot sein.

Niemand garantiert einem Xbox-Kunden, dass die Gängelungen nicht in 2 Jahren wieder kommen.

Mit der radikalen Wende hat sich Microsoft aber schlagartig im Rennen um die Next-Gen Krone zurückgemeldet.
Eine Frage werden aber nur die Nutzer selbst beantworten können. Werden die Spieler Microsoft die teilweise unverschämten  Aktionen der letzten Wochen bis zum Ende des Jahres verzeihen können? Immerhin hat Microsoft diese Kehrtwende nicht vollzogen um uns Spielern einen Gefallen zu tun, sonder weil sie gesehen haben, dass die Xbox One sonst im Konsolenkrieg untergehen könnte. Niemand garantiert einem Xbox-Kunden, dass die Gängelungen nicht in 2 Jahren wieder kommen.

Microsofts PR-Nachricht:
http://news.xbox.com/2013/06/update

Advertisements

2 Gedanken zu „#Xbox 180 – Microsoft gibt sich dem Druck geschlagen. (Edit)

  1. Die Xbox one ist für mich der Flop des noch sehr kurzen Jahres von Microsoft, da allein schon der Versuch die eigenen User zu Kontrollieren oder zu überwachen inakzeptabel ist. Gleichzeitig hat Sony eine gute Konsole vorgestellt, die die Funktion einer „Spielekonsole“ beherzigt, nämlich vereinfachtes spielen ob man online oder nur offline ist, spielt dabei keine Rolle.

    Gefällt mir

    • So unfassbar schlimm ist die Xbox One auch nicht.
      Die Frage bleibt nur, warum sollte ich 100€ mehr für die MS Konsole zahlen?
      Kinect?
      Microsoft, dann erklärt mir doch was an Kinect so geil ist und warum es mir 100€ wert sein sollte!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s